Sondernutzungsrecht

Ein Sondernutzungsrecht wird im Regelfall schon in der Teilungserklärung definiert. Es handelt sich dabei um alleinige Nutzungsrechte zugunsten einzelner Eigetümer am Gemeinschaftseigentum, zum Beispiel an Gartenflächen, Stellplätzen oder Bodenräumen. Soll ein Sondernutzungsrecht später eingeräumt werden, dann ist dazu die Zustimmung aller Eigentümer erforderlich. Ein Sondernutzungsrecht ist immer mit einem Wohn- oder Teileigentum im Grundbuch verbunden. Es kann nicht separat verkauft, wohl aber vermietet werden (Stellplatz).