Gemeinschaftseigentum

Zum Gemeinschaftseigentum im Sinne des WEG gehören zum Beispiel Fundamente Dach, Außenmauern, tragende Wände, Treppenhaus, Fenster,  Eingangstüren,  Steig- und Fallrohre und alle Einrichtungen die für die Sicherheit und Bestand des Gebäudes wichtig sind und nicht im Besitz von Dritten stehen. Das kann auch dann der Fall  sein, wenn diese Dinge innerhalb des Sondereigentums stehen, wie zum Beispiel tragende Wände. Zum Gemeinschaftseigentum gehören außerdem Dinge die für die gemeinschaftliche Nutzung vorgesehen sind. Wichtig zu wissen ist: Gemeinschaftseigentum wird von allen Eigentümern gemeinsam verwaltet und in Stand gehalten! Es darf nicht von einzelnen Eigentümern verändert werden, es sein denn ein dem gemäßer Beschluss oder eine Erlaubnis liegt vor. Im Normalfall wird zur Verwaltung des Gemeinschaftseigentums ein Verwalter bestellt.